Die Spieltagsvorschau beginnt diesmal nicht mit der obersten Liga, sondern mit gleich zwei Abschiedsspielen. Kurz vor Ende der Saison werden Lothar Dittert und Gerd Reber das letzte Mal auf dem Fußballplatz die Pfeife in der Hand halten.

Gerd Reber in Kettwig…

Gerd Reber ist schon immer ein sehr beliebter Mann gewesen. 2011 wurde er zum Schiedsrichter des Jahres ernannt und kurz darauf hat er begonnen, im Kreisschiedsrichterausschuss mitzuhelfen. Ihm liegen vor allem Fahrten und Feste am Herzen, die die Schiedsrichtergemenischaft stärken. Am Sonntag läuft er auf Asche auf und zwar bei der Begegnung FSV Kettwig gegen SV Burgaltendorf II. Beide Mannschaften stehen ganz sicher im Mittelfeld. Bei bis zu 23 Grad am Sonntag dürfte es also ein schönes, entspanntes  Abschiedsspiel werden.

…Lothar Dittert bei KuBy.

Lothar Dittert pfeift seit 45 Jahren. Er ist also schon ein echtes Urgestein im Essener Fußball! Letztes Jahr ist er schon zum zweiten Mal zum Schiedsrichter des Jahres ernannt worden – das ist einmalig! Seit ein paar Jahren ist er Vorsitzender der Kreisspruchkammer. Dieses Amt besitzt er auch im zusammengelegten Kreis Essen. Am Sonntag beendet er seine Karriere beim Spiel SG Kupferdreh-Byfang gegen die Sportfreunde Niederwenigern II. Anstoß ist um 15.15 Uhr im Wilhelm-Haneke-Stadion. KuBy könnte am vorletzten Spieltag das Rennen um den Relegationsplatz nach oben noch einmal spannend machen. Für die Gäste geht es um nichts mehr.

Vielen Dank euch beiden für eure jahrelange, ehrenamtliche Arbeit als Schiedsrichter!

Waschitzki in der 2. Bundesliga.

Am Sonntag um 15.30 Uhr ist Sven Waschitzki in der 2.Bundesliga als Assistent im Einsatz. Beim Spiel SpVgg Greuter Fürth gegen Union Berlin wird er mit Thorben Siewer und dem 2. Assistenten Fabian Maibaum das Gespann bilden. Die Gastgeber sind seit 14 Spielen gegen die Berliner ungeschlagen.

Der frisch gebackene Ehemann und KSO Torsten Schwerdtfeger steht gut eine Woche nach der Trauung wieder auf dem Fußballplatz. An seiner Seite stehen Stefan Heuer und Fabian Meißner. In der Oberliga erwartet der VfB Hilden 03 seine Gäste von der Ratinger Spvg. Anstoß ist Sonntag um 15 Uhr.

Drei Einsätze in der Landesliga.

Eine Liga drunter reisen Lukas Luthe, Thibaut Scheer und Stephan Menze nach Heiligenhaus. Ab 15 Uhr treffen die Heiligenhauser auf den Rather SV. Die Teams sind zwar Tabellennachbarn (10. und 11.), aber für beide geht es nicht mehr nach unten, oder nach oben.

Nicht ganz anders sieht die Lage beim Spiel der U23 von RW Oberhausen gegen den Duisburger SV aus. Im oberhausener Jugendleistungszentrum wird Daniel Schierok um 15 Uhr zum Anstoß pfeifen, assistiert von Thomas Krüger und Nico Schakowski.

Zur selben Uhrzeit beginnt auch die Begegnung zwischen dem SC Velbert und dem TSV Bayer Dormagen. Geleitet wird sie von Bastian Lang, DFB Frauen-Assistentin Francine Poschmann und Malte Lüttenberg. Die Velberter könnten mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen.

Müller mit Gespann in der Bezirksliga.

Patric Waesch leitet das Aufeinandertreffen von SG Roki./Gilbach gegen den Lohausener SV. Die Gastgeber sollten gewinnen, um nicht auf die direkten Abstiegsplätze abzurutschen. Anstoß ist um 15 Uhr.

Für die Zweitvertretung von TuRU Düsseldorf sieht es nicht besser aus. Sie sind sogar 16. und würden damit am Ende der Saison absteigen. Ihr Kontrahent am Sonntag ist das Team vom SV Bedburdyck/Gierath. Patrick van Triel ist hier der Schiedsrichter.

Ein Gespann gibt es diesmal auch wieder in der Bezirksliag Gruppe 1. Michael Müller fährt zusammen mit Kai Henkies und Richard Reusmann zum TVD Velbert, die die SV Jägerhaus Linde empfangen. Los geht es um 15.15 Uhr.

KLA im Überblick.

In der KLA Nord steht noch kein Meister fest, es wird noch einmal eng da oben drin! Die Ansetzungen der beiden Kreisligen A finden Sie hier: Nord und Süd.

Wir wünschen allen Schiedsrichtern viel Spaß bei ihren Spielleitungen!