Nachdem am Wochenende mit Niederwenigern, Rellinghausen, Kray und Vogelheim bereits vier Mannschaften in der fünten Runde des Essener Kreispokals antreten mussten, sind am Dienstagabend nun die noch verbleibenden Teams an der Reihe. Bei Flutlicht wird deshalb ab 19:00 Uhr im Löwental (Werden) sowie ab 19:30 Uhr in Mintard der Ball rollen.

Fangen wir in Werden an. Dort spielt der heimische SC Werden-Heidhausen gegen die erste Mannschaft des VfB Frohnhausen. Die A-Ligisten des SC konnten sich in der vorherigen Runde mit einem 1:3-Sieg gegen Al-Arz Libanon durchsetzen. Nicht ganz so deutlich war das Ergebnis der Begegnung zwischen dem SC Frintrop und dem VfB Frohnhausen, in der vierten Pokalrunde gewannen die Gäste 4:5 nach Elfmeterschießen. Schiedsrichter in Werden ist Henrik Adolphs. Unterstützt wird er von KSA-Mitglied Stephan Menze und Tobias Hoffmann.

Das zweite Spiel des Abends findet in Mintard statt. Der Bezirksligist Blau-Weiß Mintard hat dort das Team der Sportfreunde Katernberg zu Gast, hier spielt also ein Bezirksligist gegen eine Kreisliga-A-Mannschaft. Beide Mannschaften konnten ihre Spiele in der letzten Runde nach 90 Minuten beenden, Mintard gewann 4:2 gegen TUS Essen-West, Katernberg konnte sich mit einem 1:2 gegen den SC Phönix Essen behaupten. Auch hier ist ein Gespann im Einsatz: Johannes Alberts steht als Schiedsrichter auf dem Platz, an den Linien assistieren Patric Waesch und Alexander Paßerah.

Wir wünschen den angesetzten Schiedsrichtern und den Mannschaften viel Erfolg.