In den kleinen Hallen in Bergeborbeck und Werden haben sich die Vereine in den vergangenen Wochen qualifiziert, sodass es jetzt zur 2586 Zuschauer fassenden Sporthalle „am Hallo“ geht. Dort findet an diesem Wochenende die Zwischenrunde zur Essener Hallenstadtmeisterschaft statt. 

Los geht’s am Samstag um 13 Uhr. In den Gruppen eins und zwei duellieren sich Adler-Union Frintrop, der FC Kray, die Ballfreunde Bergeborbeck und die SG Kupferdreh-Byfang sowie die Landesligisten ESC Rellinghausen, Sf Niederwenigern, die Freizeitligamannschaft des Essener FC und A-Ligist Kray 04. Die Schiedsrichter beider Gruppen sind Landesligist Thiemo Bartsch und Bezirksliga-Schiri Nico Burkowski.

Die nächsten beiden Gruppen starten dann um 17 Uhr. Hier treffen in Gruppe 3 der Vogelheimer SV, TuS 84/10, die Sf Altenessen und RuWa Dellwig aufeinander. Die vierte Gruppe bilden die SpVg. Schonnebeck, AL-ARZ Libanon, der Gehörlosen TSV und Blau-Gelb Überruhr. Bezirksligamann Patric Waesch wurden gemeinsam mit Bundesliga-Assistentin Francine Poschmann angesetzt.

Am Sonntag betreten Torsten Schwerdtfeger (Oberliga) und Sebastian Frank (Bezirksliga) gemeinsam um 11 Uhr das Hallenparkett. Die augenscheinlich sehr ausgeglichene Gruppe fünf bilden der VfB Frohnhausen, „Winnie“ Kray, der Heisinger SV sowie Türkiyemspor. Der anderen Gruppe gehören der ETB, die DJK Katernberg, BV Altenessen und Teutonia Überruhr an.

Die letzten Zwischenrundenpartien finden dann zwischen 15 und 19 Uhr statt. Hier treffen der SV Burgaltendorf, der SC Phoenix, der SC Werden-Heidhausen und die SG Werden 80 sowie TuS West 81, NK Croatia, der SC Frintrop und Blau-Weiß Mintard aufeinander. Geleitet werden die Spiele von den Bezirksligisten Patrick van Triel und Kai Gohlke.

Allen Schiedsrichtern viel Erfolg bei ihren Spielleitungen!