Ein Derby, ein Kellerduell und weite Reisen. Die Ansetzungen halten für die Essener Schiedsrichter wieder vieles bereit. Unsere aktuelle Spieltagsvorschau.

Wie am vergangenen Wochenende haben die Essener Schiris auch jetzt wieder viel am Samstag zu tun. Das liegt unter anderem daran, dass beim Futsal viel gespielt wird.

Drei Spiele am Samstag

Um 14 Uhr eröffnet Leonie Kohaus den Spieltag für die Essener Schiedsrichter in den Verbandsklassen. In der Futsal Landesliga ist um 14 Uhr Anstoß beim PSV 1920 Duisburg. Die Gäste kommen von Bayer Uerdingen II. An der anderen Linie steht Hayrettin Urtenur.

Später am Abend, um 18 Uhr, beginnt der Spieltag auch für Stefan Heuer und seinen Kollegen Juan de Cruz Pujades in der Futsal Regionalliga – der höchsten deutschen Liga. UFC Münster spielt gegen den Primero Club de Futsal Mülheim.

Zeitgleich stehen Nico Neuhaus, Nico Schakowski und Erdem Sendur auf dem Fußballplatz. In der Landesliga Gruppe 1 möchte der Oberliga-Absteiger FSV Duisburg auch gerne wieder aufsteigen. Im Moment sind sie auf einem guten Weg: Sie stehen punktgleich mit dem Ersten auf Rang 2. An diesem Samstagabend spielen sie gegen VfB Speldorf.

Spitzenschiris unterwegs

Schon um 13.30 Uhr muss Sven Waschitzki am Sonntag in der 2. Bundesliga ran. Mit Florian Exner und Philipp Hüwe leitet er das Aufeinandertreffen von Holstein Kiel und Jahn Regensburg. Die Mannschaften sind 13. beziehungsweise 14. und sollten beide vielleicht Mal Punkte sammeln, um einen Aufwärtstrend zu starten.

Frankfurt und Werder Bremen stehen beide im Mittelfeld der Tabelle der 1. Bundesliga. Allerdings werden die Bremer unbedingt Punkten wollen, um nicht weiter nach unten abzurutschen. Das Spiel startet um 18 Uhr mit Guido Winkmann in der Mitte, dem Essener Schiedsrichter Christian Bandurski und seinen Kollegen Arno Blos an den Linien.

Derby in Velbert

In der Oberliga reist ein Essener Gespann zum Derby nach Velbert. TVD Velbert spielt gegen SSVg Velbert – es verspricht ein sehr interessantes Duell zu werden! Ab 15.15 Uhr übernehmen Thibaut Scheer (Foto links), Lukas Luthe und Fynn Tonscheidt die Spielleitung.

Bereits um 15 Uhr geht es am Sonntag in der Landesliga los. Cedrik Pelka (Foto rechts), Stefan Heuer und Fabian Slomka haben einen etwas weiteren Weg vor sich. Das Spiel: VfL Rhede gegen VSF Amern, also 10. gegen 11.

Wie Stefan kommt auch Erdem Sendur am Sonntag zu seinem zweiten Einsatz. Erdem fährt in die Landeshauptstadt, wo Sparta Bilk gegen SC Reusrath in der Bezirksliga spielen wird.

Weite Strecken in der Bezirksliga

Zeitgleich pfeift Kai Henkies in die Pfeife. Vorher wird er aber fast 60 Kilometer bis nach Mönchengladbach gefahren sein: Die Sportfreunde Neuwerk spielen gegen SG Kaarst.

Kai Nummer 2 fährt noch weiter. Für Kai Schakowski geht es bis nach Bocholt, wo der heimische DJK Lowick gegen DJK Vierlinden spielt. Anstoß: 15.15 Uhr.

Im Stadion am Eisenbrand ist eine Viertel Stunde später Sebastian Frank an der Pfeife gefragt: FC Büderich empfängt in der Gruppe 1 seine Gäste vom HSV Langenfeld.

Zu dritt unterwegs

In der Gruppe 3 bittet der Tabellenführer zum Spiel. Der 1. FC Viersen hat den SSV Grefrath zu Gast. Die beiden Vereine trennen nur wenige Kilometer voneinander. Mit Wassim Jaouhar, Pascal Heyda und Erva Gündüz ist ein Gespann unterwegs.

Die Zweitvertretung vom KC Kray muss in der Kreisliga A gegen SuS Haarzopf ran. Die Gäste haben mit 16 Punkte gleich sechs Punkte mehr als die Gastgeber. Caner Kaya ist hier der Unparteiische. Los geht es bereits um 11 Uhr.

Genau wie beim Spiel von Maik Dreyer. Hier handelt es sich allerdings um ein reines Kellerduell: BV Eintracht 16 (16. in der Tabelle) gegen Vogelheimer SV II (18.).

Wir wünschen allen beteiligten viel Spaß und faire Spiele am Wochenende!

Beitragsbild: Refex