In der Bundesliga-Spitze ist es so eng wie lange nicht mehr. Selbst Schalke könnte, wenn alles läuft, an die Tabellenspitze springen. Unsere Essener Schiedsrichter sind zum Beispiel dort unterwegs. Die aktuelle Spieltagsvorschau.

Sven Waschitzki eröffnet den Spieltag für die Essener Schiedsrichter. Am Freitagabend reist er in die Nachbarstadt. In der Veltinsarena spielen die Königsblauen vom Schalke 04 gegen die Aufsteiger aus der Hauptstadt 1. FC Union Köln. Anstoß ist um 20.30 Uhr. Sven steht dabei an der Seitenlinie. Mit Dominik Schaal unterstützt er Schiedsrichter Daniel Schlager. Schalke könnte theoretisch von den 5. auf den 1. Platz springen.

Beim Topspiel am Samstagabend empfängt der Rekordmeister Bayern München die Werkself von Bayer Leverkusen. Guido Winkmann, Christian Bandurski und Arno Blos bilden das Gespann. Auch die Münchener wollen wollen den Spitzenreiter aus Mönchengladbach überholen  – Ihnen fehlen dafür nur zwei Punkte.

Ein Wochenende in Köln

Am Sonntag ist Sven Waschitzki zum zweiten mal im Einsatz. Dann sitzt er im Kölner Keller, um Frank Willenborg und sein Team in der 2. Bundesliga als Videoassistent zu helfen. Der 1. FC Heidenheim spielt ab 13.20 Uhr gegen Greuther Führt.

Auch Thibaut Scheer (Foto) fährt nach Köln. Er ist als Assistent in der B-Jugend Bundesliga unterwegs. Der 1. FC Köln spielt gegen Alemannia Aachen. Los geht es am Samstag um 11 Uhr.

Oberhausener im Vorteil

In der Regionalliga wird ab Freitagabend gespielt. Um 19.30 Uhr treffen RW Oberhausen und der Bonner SC aufeinander. In den vergangenen sechs Aufeinandertreffen gelang den Bonnern kein Sieg gegen die „Kleeblätter“. Unser Essener Schiri Bastian Lang assistiert zusammen mit Jens Laux dem Unparteiischen Fasihulla Habibi.

Am Sonntag sind dann auch das erste mal drei Essener zusammen im Einsatz. Torsten Schwerdtfeger, Wassim Jaouhar und Erdem Sendur sind in der Oberliga angesetzt. Dort spielt TuRu Düsseldorf gegen die SSVg Velbert. Anstoß ist um 15 Uhr.

Etwas früher ertönt in Süchteln der Anstoßpfiff. Ab 14.15 Uhr duellieren sich der heimische ASV und TuS Fichte Lintfort in der Landesliga. Nico Neuhaus, Fabian Meißner und Stefan Ciba übernehmen die Aufsicht.

Derbytime in Düsseldorf

MSV Düsseldorf gegen Schwarz-Weiß Düsseldorf. Ausgeglichener könnte es beim Düsseldorfer Derby kaum sein: 10. gegen 8. der Tabelle – durch einen Punkt getrennt. Nur: Die Gäste haben die vergangenen vier Spiele teilweise sehr hoch gewonnen. Haben sie deshalb mehr Rückenwind? Fynn Tonscheidt, Cedrik Pelka und Leonie Kohaus heißen hier die Unparteiischen.

Etwas weniger Bezirksliga

In den vergangenen Wochen waren teilweise sieben bis zehn Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter gleichzeitig in der Bezirksliga angesetzt. An diesem Sonntag beschränkt sich das auf vier Einteilungen mit sehr erfahrenen Kollegen.

Zum Beispiel ist Landesligamann Malte Lüttenberg in der Bezirksliga unterwegs. Seine Begegnung: TSV Bayer Dormagen gegen SSV Grefrath. Malte muss dafür etwa 130 Kilometer weit fahren. Hin und zurück natürlich. Um 14.15 Uhr geht es schon los.

Christoph Cesarczyk muss genauso weit fahren. SC Radevormwald spielt gegen FC Britannia. Um 15 Uhr ertönt der erste Pfiff.

Erfahrene Kollegen

Um 15.15 Uhr geht es für Lehrwart und Oberliga-Schiedsrichter Lukas Luthe weiter bei der DJK Vierlinden, die eine schwierige Aufgabe vor sich haben. Ihre Gäste vom TuS Viktoria Buchholz stehen aktuell auf dem 2. Tabellenplatz, während sie selbst 13. sind.

Der Oberliga-Assistent Sebastian Frank fährt zur Filder Straße. Dort ist der GSV Moers zuhause, der an diesem Sonntag ab 15.30 Uhr gegen DJK Twisteden spielt. Der Gastverein kommt übrigens aus Kevelaer.

Unterschiedliche Welten in Vogelheim

In der Kreisliga A muss der Vogelheimer SV II dringend punkten, um aus dem Tabellenkeller rauszukommen. Um 11 Uhr spielen sie am Sonntag gegen SC Türkiyemspor. Schiedsrichter ist Karsten Höll.

Dagegen sieht es bei der „Dritten“ von Vogelheim sehr viel besser aus. in der Kreisliga B stehen sie im guten Mittelfeld. Seyfullah Pakel ist der Unparteiische, wenn ab 13 Uhr die Zweitvertretung von TUSEM Essen dort antritt.

Wir wünschen allen Schiedsrichter*innen und Spieler*innen, sowie den Zuschauenden viel Spaß!
Foto mit freundlicher Genehmigung von André Nückel.