Ungewöhnlich viele Spiele leiten die Essener Schiedsrichter am Samstag. Bundesliga, Regionalliga, Oberliga, Landesliga – es ist alles dabei. Unsere aktuelle Spieltagsvorschau,

Doppelter Einsatz für Waschitzki

Sven Waschitzki ist an diesem Wochenende zweimal an der Reihe. Zuerst steht er am Samstag als 4. Offizieller zwischen den Trainerbänken. Borussia Dortmund empfängt ab 15.30 Uhr die Werkself aus Leverkusen. Damit spielt der 5. gegen den 4. Am Montag steht Waschitzki dann nicht mehr am Platz, sondern sitzt im Kölner Keller. Es kommt zum Hammer-Derby: St. Pauli spielt gegen den Stadtrivalen HSV. Svens Assistent am Monitor heißt Henrik Bramlage.

Christian Bandurski kommt am Sonntag um 15.30 Uhr zum Einsatz. Zusammen mit Arno Blos assistiert er dem Schiedsrichter Guido Winkmann im Spiel Hoffenheim gegen den SC Freiburg.

Drei weitere Einsätze am Samstag

Diesmal bekommen die Essener Schiedsrichter schon am Samstag eine Menge zu tun. Stefan Heuer pfeift in der höchsten deutschen Futsalliga. In der Regionalliga treffen der Wuppertaler SV und Atlético Köln aufeinander. In der Sporthalle Wichlinghausen wird um 16.15 Uhr angepfiffen – mit dabei sind ebenfalls die Schiedsrichter Wolfgang Kreitmayr und Volker Römisch.

Bastian Lang, Lukas Luthe und Fynn Tonscheidt sind ab 16 Uhr in der Oberliga unterwegs. SSVg Velbert und VfB Hilden stehen beide im Mittelfeld und wollen sicherlich langsam oben angreifen.

Als letztes sind am Samstag auch Cedrik Pelka und seine Assistenten Malte Lüttenberg und Erdem Sendur in der Landesliga im Einsatz. Der Tabellenführer SV Scherpenberg hat den 13. der Tabelle TUS Fichte Lintfort zu Gast. Anstoß ist um 18.30 Uhr auf dem Ascheplatz an der Homberger Straße.

Viel Mittelfeld

Wie bei Bastians Spiel in der Oberliga, treffen auch bei Thibaut Scheers Begegnung am Sonntag zwei Mittelfeld-Teams aufeinander. TSV Meerbusch gegen den 1. FC Bocholt. Der Jungschiedsrichterreferent Thibaut bekommt Hilfe von Obmann Torsten Schwerdtfeger und Lehrwart Lukas Luthe. Los geht es um 15 Uhr.

Zur selben Uhrzeit fährt Aufsteiger Malte Lüttenberg zusammen mit Thomas Krüger und Erdem Sendur in die Nähe von Krefeld – genauer gesagt nach Tönisvorst. Dort erwartet DJK ST. Tönis ihre Gäste vom VfL Rhede, die am Mittwoch im Nachholspiel gegen Tabellenprimus Scherpenberg einen Dreier holen konnten.

Vier Essener Schiedsrichter pfeifen am Sonntag in der Bezirksliga, fast immer um 15 Uhr. Henrik Adolphs reist nach Düsseldorf. DJK Sparta Bilk spielt gegen den TSV Eller. Beide Mannschaften liegen in der Tabelle weit auseinander, haben aber nur vier Punkte zwischen sich – es ist eben noch sehr früh in der Saison.

Weite Anreisen

Jan Fähndrich leitet das Aufeinandertreffen von VfL Repelen und TSV Weeze. Sebsatian Frank (Foto) fährt eine Stunde zu seinem Spielort. SV Borussia Veen (Richtung Xanten) spielt gegen FC Aldekerk.

Das vierte Spiel für die Essener Schiedsrichter in der Bezirksliga beginnt eine viertel Stunde später, um 15.15 Uhr. Kai Henkies muss auch knapp eine Stunde mit dem Auto anreisen. Der Heimverein SV Biemenhorst kommt aus Bocholt. Die Herkunft der Gäste erklärt sich von selbst: Mülheimer SV.

Ungleiches Duell

In der Kreisliga A Nord hat sich RuWa Dellwig bisher an die Spitze gesetzt. Ohne Sieg ist der Platz aber in Gefahr. Heimverein ist die Tgd. Essen West, der Unparteiische ist Patrick Wrede.

Letzter gegen Erster. Das ist die Aufgabe für Schiedsrichter Alexander Paßerah beim Spiel SV Leithe gegen FSV Kettwig in der Kreisliga A Süd.

Natürlich sind noch viele, viele andere Essener Schiedsrichter im Einsatz. Alle Ansetzungen findet Ihr auf. www.fussball.de

Wir wünschen allen beteiligten viel Spaß!