Einige unserer Essener Schiris haben den Sprung in die nächste Spielklasse geschafft. Am Wochenende haben sie ihre ersten Einsätze.

Thibaut Scheer pfeift neu in der Regionalliga. Sein erster Einsatz: Sportfreunde Lotte gegen Bonner SC. Am Samstag um 14 Uhr startet Thibaut mit seinen beiden Assistenten Basitan Lang und Lukas Luthe.

Auch beim Futsal gibt es zwei Aufsteiger in die Regionalliga: Alexander Paßerah und Kai Henkies kommen am ersten Spieltag der Liga neu zum Einsatz.

Aufsteiger in die Futsal Regionalliga

Alex ist ab 13.30 Uhr beim Spiel Black Panthers Bielefeld gegen Wuppertaler SV als 3. Schiedsrichter dabei. Die beiden Hauptschiedsrichter heißen Ayhan Ünal und Daniel Pilz.

Kai Henkies kommt erst später zum Einsatz. Ab 19 Uhr spielt Primero Club de Futsal Mülheim gegen den UFC Münster. Ende Krupic ist erster Schiedsrichter.

Pelka in der Oberliga

Am Sonntag gibt es wieder einige Debütanten. Cedrik Pelka leitet sein erstes Spiel in der Oberliga. Der 1. FC Kleve trifft auf TuRu Düsseldorf. Beide Vereine haben vergangene Woche einen sehr schlechten Ligastart gehabt und mit 0:4 und 0:3 verloren. Lukas Luthe kommt zu seinem zweiten Assistenteneinsatz an diesem Wochenende. Fynn Tonscheidt komplettiert das Gespann.

Der nächste Schiedsrichter hat sein Debüt in dieser Liga schon vor ein paar mehr Jahren gehabt. Torsten Schwerdtfeger leitet die Partie zwischen FSV Duisburg und dem 1. FC Bocholt. Stefan Heuer und Erdem Sendur unterstützen ihn an den Seitenlinien.

Aufsteiger Scheer und Pelka

Die Landesliga überspringen wir und kommen direkt zur Bezirksliga, in der ebenfalls zwei Schiedsrichter ihr Debüt feiern dürfen.

Nesselhauf und Sondermann in der Bezirksliga

Tom Nesselhauf (Foto Mitte) SV Genc Osman II gegen SV Haldern. Während die Gäste das erste Spiel torlos beendeten, mussten die Gastgeber schon eine 0:3 Schlappe einstecken. Los geht es am Sonntag um 15 Uhr.

15.15 Uhr: Rhenania Bottrop gegen ESV Hohenbudberg. Das ist die erste Begegnung in der Bezirksliga für Patric Sondermann. Beide Mannschaften hatten einen schlechten Saisonstark und mussten Niederlagen hinnehmen.

Bei den nächsten Spielen sind wieder erfahrene Schiris in der Liga unterwegs, wie zum Beispiel Norman Rossow. Bereits um 13.15 Uhr pfeift er zum Anpfiff des Spiels Fußball Club Bottrop gegen Fortuna Bottrop.

Zwei Gespanne unterwegs

Thibaut Scheer, Alexander Paßerah und Fabian Slomka reisen zur Fritz-Collet Sportanlagen. Dort treffen ab 15 Uhr der SC 1920 Oberhausen und der VfB Bottrop aufeinander.

Um die selbe Uhrzeit ist noch ein Gespann aus Essen in der Bezirksliga unterwegs: Henrik Adolphs, Jan Fähndrich und Marcel Borrowski. Ihr Partie lautet TSV Urdenbach (aus Düsseldorf) gegen HSV Langenfeld.

Den letzten Einsatz hat Patrick van Triel erst ab 15.30 Uhr. SV Hövel empfängt die Gäste vom Ballspielverein Wevelinghofen.

Ganz früh in die Kreisliga C

In den Kreisligen müssen die Kolleg*innen oft etwas früher aufstehen. In der Kreisliga A spielen der TC Freisenspruch und TuS 84/10 schon um 10.45 Uhr gegeneinander. Markus Bäcker wird mit der Pfeife in der Hand bereit stehen.

Eine Liga weiter darunter kann Helmut Dohse länger schlafen, bevor er zur Prinzenstraße fährt. Dort treffen der SV Borbeck und die Drittvertretung des Vogelheimer SC um 15 Uhr aufeinander.

Am frühesten muss Thomas Schiffbauer für seine Partie in der Kreisliga C aus dem Bett. Um 9 Uhr ist Anstoß beim Spiel TuRa 86 II gegen DJK Dellwig II.

Noch ein Hinweis zum Schluss:

Es gelten für dieses Wochenende immer noch die aktuellen Corona-Regelungen! Das bedeutet: Nur 30 verschiedene Spieler*innen dürfen während des Spiels auf dem Feld stehen (und im Innenraum sein). Alle weitere Infos gibt es in unserem Artikel dazu.

Wir wünschen euch allen ganz viel Spaß bei euren Ansetzungen!