Acht Mannschaften, vier Spiele, zwölf Schiedsrichter. Im Kreispokal steht in dieser Woche das Viertelfinale an. Unsere aktuelle Pokalvorschau:

Am Ende war es doch ganz deutlich: Am Dienstagabend konnte sich der FC Kray mit 4:1 gegen die SF Katernberg durchsetzen – Aktuell Tabellenführer kn der Kreisliga A. Die Gäste gingen zwar früh in Führung, aber kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte der Landesligist mit einem Doppelschlag das Ergebnis drehen. Das Spiel wurde geleitet von Dominik Meithner (Foto Mitte), Nico Schakowski und Alexander Paßerah (Foto Rechts).

Wieder großes Zittern? 

Am Donnerstagabend folgen die nächsten drei Begegnungen im Viertelfinale.

Um 19 Uhr treffen Landesligist ESC Rellinghausen und A-Ligist RuWa Dellwig aufeinander. Die Dellwiger haben im Moment einen guten Lauf und stehen weit oben in der Tabelle ihrer Liga (3. Platz). Aber auch die Gastgeber gehen gestärkt in das Spiel, nachdem sie im letzten Kreispokalspiel mit 5:0 deutlich gegen den FC Saloniki gewonnen haben. Torsten Schwerdtfeger, Fabian Meißner und Kai Gohlke bilden das Gespann.

Für die Burgaltendorfer hielt das letzte Pokalspiel in Frohnhausen Spannung bis zum letzten Schuss: Mit dem Schlusspfiff der regulären Spielzeit erzielten sie den Ausgleichstreffer. Nach dem Elfmeterschießen hieß es dann 8:7. Bei TuS Essen West 81  kann das Team sicher darauf verzichten, noch einmal so viel zu Zittern. Die Essener Schiedsrichter: Sebastian Frank, Thibaut Scheer und Justin Igbinosun.

Bezirksliga unter sich 

Im letzten Spiel treffen zwei Bezirksligisten aufeinander: SG Kupferdreh-Byfang gegen VfB Nord. In der Tabelle stehen sie einige Plätze auseinander: KuBy ist 4. mit 32 Punkten, Nord liegt mit 18 Punkten auf dem 13. Platz. Mitte Dezember steht dann das Wiedersehen in der Liga an. Cedrik Pelka, Fabian Slomka und Alexander Portnov heißen hier die Unparteiischen. Hier wird aber erst ab 19.30 Uhr gespielt.

Wir wünschen allen Spielen einen sportlich fairen Verlauf und den Schiedsrichtern viel Spaß!